Willkommen bei der NAJU Hamburg!

Hamburgs größter Jugendumweltverband stellt sich vor

Du machst dir Gedanken über Natur-, Umwelt- und Klimaschutz? Du willst nicht mehr nur reden und zusehen, sondern endlich handeln und hast kreative Aktionsideen? - Dann bist du bei uns richtig!

Bei der NAJU Hamburg kannst du dich im Alter von 6-27 Jahren auf verschiedenen Ebenen im Bereich praktischer Naturschutz und Umweltbildung engagieren.
Schau dich um, komm vorbei & mach mit!

Unsere Projekte, Aktionen und Seminare planen wir bei unserem Aktiventreffen, jeden Donnerstag um 18 Uhr in der NAJU Landesgeschäftsstelle - Komm vorbei!

Wir freuen uns über deine Unterstützung.

 

Jahresprogramm 2018

Das Jahresprogramm 2018 - Alle Freizeiten, Seminare, Aktionen und Veranstaltungen zusammengefasst in einem Flyer
naju_poster_Aushang Termine2 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Aktuelles

Bleib auf dem Laufenden! Hier veröffentlichen wir alle Ankündigungen und Berichte zu unseren Veranstaltungen.

Klima-Kita-Netzwerk

Klima-Kita-Netzwerk: Gemeinsam Zeichen setzen! Wir schaff en ein bundesweites Netzwerk zum Klima- und Ressourcenschutz.

Wie kommt der Strom ins Haus? Ist es möglich einen Tag auf Strom zu  verzichten?  Und  können  auch  Kinder  helfen,  das  Klima  zu  schützen? Ja das können sie! 

Ziel des neuen Projektes ist es mehr Klima- und Ressourcenschutz in den Alltag von Kitas zu integrieren.

Macht bei den Aktions-Wochen, unserem bundesweiten Kita-Wettbewerb "einen Tag ohne Strom" oder einer gezielte Beratung in eurer Kita mit !

 

Mehr Informationen über das Projekt findest du hier

Moor-Aktionstag Duvenstedt

Die NAJU sucht freiwillige Helfer/innen für Samstag, 13.01. ab 10 Uhr im Duvenstedter Brook

Am Samstag, 13. Januar 2018, veranstaltet die Jugendgruppe Eisvögel der NAJU Hamburg zusammen mit dem NABU Hamburg einen Moor-Aktionstag im Duvenstedter Brook. Bei diesem Arbeitseinsatz sind alle Jugendlichen und Erwachsenen willkommen, die einen Beitrag zum Natur- und Klimaschutz leisten wollen. Bei der Renaturierung dieser Moorflächen werden kleine und größere Bäume entfernt. Dieses sogenannte „Entkusseln“ führt dazu, dass sich wieder mehr Wasser im Gebiet halten kann und sich damit die typische Moorvegetation ausbreiten kann.

Das Trockenlegen und der Torfabbau hatten große Mengen an schädlichem CO2 in die Atmosphäre freigesetzt. Durch die Wiedervernässung wird dieses CO2 wieder gebunden. Der Arbeitseinsatz der NAJU-Gruppe trägt deshalb zur Erhaltung des Moores und damit auch zum Klimaschutz bei. Schließlich sind Moore nach dem Meer der größte CO2-Speicher weltweit.

 

Durch die Wiedervernässung werden die Moorpflanzen gefördert, wie zum Beispiel Wollgras, Sonnentau, Moosbeere, Glocken- und Rosmarinheide und können sich wieder ausbreiten. Seltene Tierarten wie z. B. der Moosbeerenbläuling, die Moosjungfer, die Mooreidechse und die Kreuzotter gefördert. Mit den Birkenstämmen werden wir Schlangen- und Eidechsenhügel anlegen.

 

Der Einsatz findet am 13.01. von 10 bis etwa 15 Uhr statt. Material, Werkzeug sowie einen kleinen Imbiss stellt der NABU Hamburg für alle Helfer/innen bereit. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Lediglich stabile und wetterfeste Arbeitskleidung, vor allem Gummistiefel, sind mitzubringen.

 

Wir würden uns bei diesem Arbeitseinsatz über weitere ehrenamtliche Mithelfer, Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 10 Jahren, sehr freuen! Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bis zum 11.01. für den Aktionstag an. Bei der Anmeldung wird dann der genaue Treffpunkt bekannt gegeben. Kontakt: Anne-Lone Ostwald, NABU Hamburg, Tel.: 040/697089-38, E-Mail: ostwald@NABU-Hamburg.de oder Heinz Peper (NAJU-Gruppenleiter der Eisvögel) Tel.: 0176 80869535, E-Mail: heinzpeper@aol.com

 

 

 

 

Coastal Cleanup Camp 2018

Save the date! 14.-16. September 2018

Auch 2018 gibt es wieder ein Coastal Cleanup Camp der NAJU. Für alle Jugendlichen, die mehr über plastikfreie Gewässer erfahren wollen und selbst beim Müllsammeln Hand anlegen wollen !

Mehr Infos findest du hier.

Wintervorbereitungen in Borgfelde

StadtNatur-Aktionstag am 21.10.2017

Vor dem nahenden Winter haben wir die Gelegenheit genutzt, um unsere Wiesenfläche in Borgfelde zu mähen, Saatgut für Blühpflanzen von verwelkten Pflanzen zu gewinnen und unsere Hochbeete für den Winter fit zu machen.

 

Zahlreiche engagierte Helfer haben dabei einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt in der Stadt geleistet. Hier gibts alle Infos zum Projekt.

Wochenende im Nationalpark

NAJU-Seminar im Harz

Endlose Waldflächen die sich durch den nahenden Herbst spektakulär einfärben und bestes Wetter sorgten vom 13.10. bis zum 15.10.2017 für ein großartiges NAJU-Seminar im Harz. Nach einer Wanderung von unserer Unterkunft in Torfhaus zur Rabenklippe bei Bad Harzburg konnten wir am dortigen Gehege des Nationalparks sogar einen Blick auf die Luchse werfen, deren Artgenossen den Harz seit einigen Jahren wieder durchstreifen. Dabei wurde den 20 Teilnehmern eindrucksvoll der Stellenwert eines Nationalparks für den Naturschutz aufgezeigt. Einen zweiten Schwerpunkt des Seminars bildete eine Exkursion ins große Torfhausmoor, ein Hochmoor und damit wichtiger Baustein im Klimaschutz, welches aber in Deutschland kaum noch zu finden ist.

Gewonnen !

NAJU Hamburg gewinnt YEE-Preis

Vor einigen Wochen hat die NAJU Hamburg mit zwei Projekten an dem Wettbewerb "Environmental challenge accepted" teilgenommen. Jetzt können wir mit Freude verkünden, dass wir mit unserem Projekt "Wildblumen für Schmetterlinge und Bienen" den ersten Platz in der Kategorie "Jurypreis" belegt haben. Veranstaltet wurde der Wettbewerb von Youth and Environment Europe (YEE). Dabei handelt es sich um eine tschechische Plattform, die sich aus vielen Umweltschutzorganisationen europaweit zusammensetzt, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Unser Projekt besteht seit 2014. Seitdem wurde im Laufe der Zeit aus einer einfachen Wiese ein eigenes Biotop mit vielen verschiedenen Lebensräumen.

 So zum Beispiel der Schmetterlingssaum oder die zahlreichen heimischen Pflanzen, die eine Vielzahl von Insekten anlocken.

Hier kannst genaueres erfahren !

Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Coastal Cleanup Camp: 15.09 - 17.09.2017

Erfolgreiches Camp

Unglaubliche Mengen von Müll landen Jahr für Jahr in den Meeren und werden zu gefährlichen Problemen für Menschen, Tiere und Lebensräume. Bei unserem diesjährigen Coastal Cleanup Camp wurden insgesamt 353kg Müll gesammelt, welches sich auf der Elbinsel Pagensand im Naturschutzgebiet befand. Damit wollten wir ein Zeichen gegen die Gewässervermutzung setzen !

Mehr Infos gibt es hier!

DBU Förderung Integrationsprojekt

KOSTENLOSE Teilnahme an Naturerlebnisfreizeiten für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Wie du kostenlos mit der NAJU Hamburg am Coastal Cleanup Camp teilnehmen kannst erfährst du hier.

Hier findest du alle Termine zum Download.
Termine Naturerlebnis für Geflüchtete So
Adobe Acrobat Dokument 537.5 KB

G20-Protestwelle rollt durch Hamburg

NAJU Hamburg fordert politische Maßnahmen gegen Plastikmüll

Der G20-Gipfel in Hamburg wirft seine Schatten voraus. Um eine knappe Woche vorher noch einige Themen auf den Tisch zu bringen hat sich die NAJU Hamburg am 02.07. an der G20-Protestwelle beteiligt.

Mit selbstgestalteten Plakaten haben wir darauf aufmerksam gemacht, wo man Plastik mittlerweile überall findet - und wo es am  Ende leider viel zu häufig landet, in Gewässern, Lebewesen und letztlich auch bei uns. Hoffentlich findet dieses Thema und viele anderen Umweltthemen auch die Beachtung der internationalen Politik, die nötig ist, um hier Lösungen zu finden.

Abfall in alle(r) Welt

Wohlstandsmüll oder Ressourcen?

Müll in der Landschaft, Plastik im Meer, Probleme bei der Müllabfuhr – Abfall ist ein Thema, das ständig in den Medien präsent ist und mit dem eigentlich jeder vertraut zu sein scheint. Oder etwa nicht? Was steckt eigentlich im Müll? Was ist problematisch daran? Und wie kann Abfall noch verwertet werden? Auf Fragen wie diese konnte uns die renommierte  Professorin Kerstin Kuchta von der TUHH mit einem spannenden Vortrags hochinteressante Antworten liefern. Aus der „dirty corner“ der Ingenieurswissenschaften berichtete sie uns, wie fortgeschritten die Wiederverwertungstechnologie mittlerweile ist – und wie viele Probleme das Kauf- und Sortierverhalten von uns Verbrauchern schafft. Viele Zuhörer  im gutgefüllten Seminarraum können jetzt sicher besser einschätzen, was über Abfall berichtet wird und wo die wahren Probleme liegen.

Unter Halliglüüd

NAJU-Seminar auf Langeneß

Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Sommerwetter fand vom 25.5. bis zum 28.5.2017 das NAJU Seminar auf der Hallig Langeneß statt. Dabei  haben wir unsere Zeit im Wattenmeer nicht nur zum Anbaden, Sonnen und Grillen genutzt, sondern konnten unter sachkundiger Leitung bei spannenden Führungen (großes Dankeschön an das Team der Schutzstation Wattenmeer auf Langeneß) jede Menge über die dortige Vogelwelt, die Biotope Salzwiese und Watt sowie das Leben und die Entwicklungen  auf einer Hallig lernen. Bleibt auf dem Laufenden – in unserem Programm findet Ihr noch weitere Seminare!

Fahrradtour ins Alte Land

Frühlingserwachen bei der NAJU Hamburg

Am 30.4. waren neun Aktive und Bekannte in Hamburgs Obstgarten, dem Alte Land, im Naturschutzgebiet Moorgürtel und am Südufer der Elbe unterwegs.

Gruppenleiter*innen für NAJU Gruppen gesucht

Foto: NAJU/ F.Fender
Foto: NAJU/ F.Fender

Unsere ehrenamtlichen Gruppenleiter*innen begeistern Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren und Jugendliche von 11 - 16 Jahren für die Natur und Umwelt.

Für unsere Gruppen in Hamburg suchen wir Unterstützung bei den Gruppenleitungen.

Aktuell suchen wir neue Gruppenleiter*innen für die Kindergruppe in Sülldorf und die Jugendgruppe Eimsbüttel.

Mehr Infos zu dem Engagement bei der NAJU Hamburg findet du hier!

NAJU Birders Camp 2017

powered by Zeiss

NAJU Birders Camp
Foto: Franziska Flock

Vom 12. - 14. Mai fand unser erstes NAJU Birders Camp statt. Wir hatten ein tolles Wochenende mit vielen jungen, interessierten Nachwuchs-Birdern. Mehr Infos hier!

Naturerlebnisfreizeiten für und mit Geflüchteten

Foto: NABU Hamburg
Foto: NABU Hamburg

Die NAJU möchte geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien ermöglichen, bei ihren Naturerlebnisfreizeiten teilzunehmen. Interessierte müssen sich an die allg. Anmeldebedingungen und Fristen halten, Voraussetzung sind Interesse an der Natur, Zuverlässigkeit, Grundkenntnisse in Deutsch, die Erlaubnis, Hamburg zu verlassen und Versicherungsschutz.

Bei geringen finanziellen Mitteln kann die NAJU über Fördergelder die Seminarbeiträge übernehmen.

Wichtig ist eine verbindliche Anmeldung und zuverlässige Teilnahme. Da Teilnehmerzahlen frühzeitig für Unterkunft, Verpflegung und Anreise angemeldet werden müssen, fallen bei kurzfristigen Absagen Mehrkosten für die NAJU an.

 

Zu den Seminaren und Freizeiten geht es hier.

StadtNatur in Borgfelde

Praktischer Naturschutzeinsatz am 18.03.17

Der Schmetterlingssaum wurde erweitert, neues Saatgut wurde ausgebracht und die Wiese mit Pflöcken markiert. Nun entfaltet sich im Sommer eine bunte Blütenpracht, die Insekten Nahrung bietet.

 

Hier anmelden zu unseren praktischen Naturschutzeinsätzen auf unserer Schmetterlingswiese!