Willkommen bei der NAJU Hamburg!

Hamburgs größter Jugendumweltverband stellt sich vor

Du machst dir Gedanken über Natur-, Umwelt- und Klimaschutz? Du willst nicht mehr nur reden und zusehen, sondern endlich handeln und hast kreative Aktionsideen? - Dann bist Du bei uns richtig!

Bei der NAJU Hamburg kannst du dich im Alter von 6-27 Jahren auf verschiedenen Ebenen im Bereich praktischer Naturschutz und Umweltbildung engagieren.
Schau dich um, komm vorbei & mach mit!

Unsere Projekte, Aktionen und Seminare planen wir bei unserem Aktiventreffen, jeden Donnerstag um 18 Uhr in der NAJU Landesgeschäftsstelle - Komm vorbei!

 

Jahresprogramm 2018

Das Jahresprogramm 2018 - Alle Freizeiten, Seminare, Aktionen und Veranstaltungen zusammengefasst in einem Flyer
naju_poster_Aushang Termine2 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Aktuelles

Hier veröffentlichen wir Ankündigungen und die neuesten Berichte.

Gruppenleiter*innen gesucht

NAJU sucht Gruppenleiter*innen in Duvenstedt und Sülldorf

Die NAJU Hamburg sucht ab sofort neue Gruppenleiter in folgenden Kindergruppen:

  • Kindergruppe "Hirsche" in Duvenstedt
  • Kindergruppe "Reh-kids" in Sülldorf

Wenn Du mindestens 18 Jahre alt bist, Spaß im Umgang mit Kindern, vielleicht sogar Vorkenntnisse im Gruppenleiten, Freude am Organisieren und Interesse an Natur und Umweltschutz hast, passt die Aufgabe perfekt zu Dir.

 

Die Gruppenleitung erfolgt in Zweierteams. Ziel der Kindergruppe ist es, Kindern direkte Naturerlebnisse zu ermöglichen und Begeisterung für die Natur zu wecken.

Weitere Infos über die Kindergruppen der NAJU Hamburg findest Du hier.

Bei Interesse an der Gruppenleitung, melde Dich bitte unter mail@naju-hamburg.de oder telefonisch (040 - 69 70 89 20).

Unterwegs in Hamburgs Vogelwelt

Über 80 Vogelarten beim NAJU Birders Camp gesichtet

Am Ende des NAJU Birders Camps am zweiten Maiwochenende standen über 80 Vogelarten auf der gemeinsamen Liste der Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet.

Besonders auf der Exkursion in die Wedeler Marsch zeigten sich Exemplare seltener Arten wie Temminck-Strandläufer, Seeadler und Rothalsgans. So konnten die Teinehmer die Beobachtungsmöglichkeiten der Carl-Zeiss-Vogelstation mit mehreren Hides voll ausnutzen und die dort vorhandenen Optiken ausprobieren.

Aber auch rund um unsere Unterkunft nahe der Bunthäuser Spitze und im angrenzenden Naturschutzgebiet Heucklock mit seinem einzigartigen Süßwasserwatt und dem Tideauenwald waren Seeadler, diverse Wasservögel und Singvögel wie Buchfink, Grauschnäpper und Blaukehlchen zu beobachten.

Spannende Führungen sorgten für Hintergrundwissen über die besuchten Gebiete und die dort vorhandene Vogelwelt.

 

Ein herzlicher Dank für die freundliche Unterstützung beim Birders Camp gilt unseren Förderern:


Urban Gardening beim Aktiventreffen

Für eine bunte Geschäftsstelle und eine bunte Stadt

Das erste Aktiventreffen im Mai stand ganz im Zeichen von Urban Gardening. Die Ausbesserungsarbeiten an den NAJU-Hochbeeten konnten weitestgehend abgeschlossen werden, sodass auch diese Jahr wieder selbst angeautes Gemüse den Speiseplan beim Aktiventreffen bereichern wird.

Außerdem haben Aktive aus alten Paletten und Folienstücken ein Palettenbeet gebaut, dass für die Insekten im Umkreis mit Stauden und anderen Blühpflanzen bestückt wird. Vorbereitet wurden auch Saatbomben, voll mit Samen heimischer Blühpflanzen, die demnächst verteilt werden. Mit den Saatbomben lassen sich Gärten, Blumenkästen und kahle, ungepflegten Grünplatten in blühende Biotope verwandeln - sieht  gut aus und unterstützt Insekten in der Stadt.

Zwischen Seen und Wäldern

NAJU-Seminar am Müritz-Nationalpark

Unser Seminar über das lange Wochenende zum 1.Mai führte uns nach Mirow auf der Mecklenburgischen Seenplatte, am Müritz-Nationalpark.

Dank bestem Sommerwetter konnten wir lange Kanutouren durch die einzigartige Seenlandschaft unternehmen, mit dem Fahrrad den Nationalpark und Umgebung kennenlernen und bis in die Dunkelheit am Lagerfeuer sitzen, schnacken und spielen.

Vollkommene Stille auf den Seen, beeindruckende Beobachtungen, etwa von Kranichen und einem Seeadler, Kanufahrten im Sonnenuntergang und eine informative Waldführung durch das Arboteum haben deutlich gemacht, wie schön und schützenswert die Natur in diesem Teil Norddeutschlands ist.

Wir freuen uns schon auf die nächsten NAJU-Seminare.

Nachhaltigkeit statt fast fashion

Kleidertauschparty der Hamburger Plattform und der NAJU Hamburg

Fast 200 Menschen sind auf der Kleidertauschparty zusammengekommen, die die Hamburger Plattform und die NAJU Hamburg gemeinsam organisiert haben.

 

Viele Kleidungsstücke landen ungenutzt im Schrank. Gleichzeitig werden täglich gewaltige Mengen neuer Klamotten verkauft - oft unter furchtbaren Bedingungen produziert, belastet mit Giftstoffen und Ursache für Transportwege und Müllberge.

Die Kleidertauschparty bot die Möglichkeit, ungenutzte Klamotten anbieten und gegen neue Lieblingsstücke einzutauschen. So spart man sich den einen oder anderen Neukauf - gut für den Geldbeutel, Umwelt und Gesellschaft. Dazu gab es Musik, Getränke, Snacks und Infos über nachhaltige Mode.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer für Euren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank!

Klima-Kita-Netzwerk

Klima-Kita-Netzwerk: Gemeinsam Zeichen setzen! Wir schaffen ein bundesweites Netzwerk zum Klima- und Ressourcenschutz.

© Klima-Kita-Netzwerk
© Klima-Kita-Netzwerk

Wie kommt der Strom ins Haus? Ist es möglich einen Tag auf Strom zu  verzichten?  Und  können  auch  Kinder  helfen,  das  Klima  zu  schützen? Ja das können sie! 

Ziel des neuen Projektes ist es mehr Klima- und Ressourcenschutz in den Alltag von Kitas zu integrieren.

Macht bei den Aktions-Wochen, unserem bundesweiten Kita-Wettbewerb "einen Tag ohne Strom" oder einer gezielte Beratung in eurer Kita mit !

 

Mehr Informationen über das Projekt findest du hier

Erlebter Frühling: Der Wettbewerb für kleine Naturforscher*innen

Raus aus dem Haus, rein in die Natur!

So lautet das Motto des bundesweiten Kinderwettbewerbs „Erlebter Frühling“. Jedes Jahr wählt die Naturschutzjugend vier Frühlingsboten. Das sind solche Tier- und Pflanzenarten, die mit ihrem Auftreten charakteristisch für den Beginn des Frühlings sind. Kinder von drei bis zwölf Jahren sind aufgerufen, die Frühlingsboten vor der Haustür zu suchen und zu erforschen.

Mehr Infos findest du hier.

Naturerlebnisfreizeiten für und mit Geflüchteten

Mögliche KOSTENLOSE Teilnahme für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Foto: NABU Hamburg
Foto: NABU Hamburg

Die NAJU möchte geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien ermöglichen, bei ihren Naturerlebnisfreizeiten teilzunehmen. Interessierte müssen sich an die allg. Anmeldebedingungen und Fristen halten, Voraussetzung sind Interesse an der Natur, Zuverlässigkeit, Grundkenntnisse in Deutsch, die Erlaubnis, Hamburg zu verlassen und ein gültiger Versicherungsschutz.

 

Bei geringen finanziellen Mitteln kann die NAJU dank Fördergelder der DBU die Seminarbeiträge übernehmen.

 

Wichtig ist eine verbindliche Anmeldung und zuverlässige Teilnahme. Da Teilnehmerzahlen frühzeitig für Unterkunft, Verpflegung und Anreise angemeldet werden müssen, fallen bei kurzfristigen Absagen Mehrkosten für die NAJU an.

 

Weitere Infos zur kostenlose Teilnahme an NAJU-Aktionen findest Du hier.

Noch ein Tipp: Infos und Berichte zu vergangenen Veranstaltungen findest Du auch in unserem NAJU Archiv.