Coastal Cleanup Day 2016

Erfolgreicher Coastal Cleanup

Radiobeitrag des SRF zum Coastal Cleanup Day 2016
Strandmüll.mp3
MP3 Audio Datei 24.8 MB

Kurzfilm zum Coastal Cleanup Day 2016

Am 17. September setzten sich weltweit Freiwillige ein, um ein Zeichen für den Meeres- und Gewässerschutz zu setzen. Auch wir, die Aktiven der NAJU Hamburg, haben am internationalen Coastal Cleanup Day teilgenommen und Jugendliche von 16 bis 27 Jahren eingeladen mit uns diesen Tag zu verbringen und gemeinsam etwas gegen die Verschmutzung der Elbe zu unternehmen. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit rund 70 Teilnehmer*innen und ehrenamtlichen Helfern von Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan. Danach erfuhren die Teilnehmer*innen in Workshops harte Fakten zu den Auswirkungen unseres heutigen Konsums auf Natur und Umwelt. Frank Schweikert vom Forschungsschiff Aldebaran beispielsweise verdeutlichte die Auswirkungen von Mikroplastik und Weichmachern auf unseren Wasserkreislauf, Christoph Buckler beeindruckte mit einem Bericht über seinen „müllfreien“ Lebensstil. Selbst aktiv werden konnten alle bei einem Upcycling-Workshop und eigener Deo-Herstellung und am späten Nachmittag dann bei der großen gemeinsamen Müllsammelaktion an der Elbe. An dem 1,2 km langen Strandabschnitt sammelten wir 78 kg Müll. Den Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Essen und Musik am Lagerfeuer im schönen Elbe Camp ausklingen.

Ermöglicht wurde uns der Coastal Cleanup Day durch die Unterstützung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration. Zudem stellte die Stadtreinigung Hamburg Müllsäcke und Arbeitsgeräte bereit und das Elbe Camp den Veranstaltungsort.  Die REWE Group, offizieller Kooperationspartner des NABU, half mit tatkräftigem Einsatz und sorgte für Snacks und Getränke.

Wir danken allen Unterstützern, Referenten, Kooperationspartnern und ehrenamtlichen Helfer*innen für ihren Einsatz. Ohne euch wäre dieser erlebnisreiche Tag nicht zu Stande gekommen!

 

Du findest das klingt nach einer tollen Aktion? Dann halte dir den Coastal Cleanup Day nächstes Jahr am 16.09.2017 schon einmal frei und setze mit uns (wieder) ein Zeichen gegen die Verschmutzung von Elbe und Co.