Aktuelle Berichte

Hier veröffentlichen wir alle Infos zu unseren letzten Aktionen.

Gemeinsam für echten Klimaschutz

Hamburger NAJUs demonstrieren in breitem Bündnis für Kohleausstieg

Die Kohlekommission hinkt hinter ihrem eigenen Zeitplan für ein Kohleausstiegsdatum hinterher, uraltete Braunkohlekraftwerke laufen weiter auf Hochtouren und erste Folgen des Klimawandels sind mittlerweile für jeden zu spüren.

Deshalb haben sich auch NAJU-Aktive aus Hamburg aktiv an der Klima-Kohle-Demo beteiligt, die am 1.12. in Berlin stattfand, während zeitgleich auch in Köln demonstriert wurde.

Nach einer umweltfreundlichen Anreise per Bahn aus Hamburg startete die Demo vor dem Bundeskanzleramt. Nach der Auftaktveranstaltung, bei der auch NAJU-Bundesvorsitzender Lukas Menzel sprach, zogen in Berlin 16.000 Demonstranten durchs Regierungsviertel, während sich in Köln 20.000 Demonstranten für die Parallel-Demonstration versammelten. Die Forderung der insgesamt 36.000 Demonstranten: deutliche Reduktion der Kohleverstromung bis 2020, kompletter Kohleausstieg bis 2030 und eine konsequente Umsetzung des Pariser Abkommens, einem Klimaschutzabkommen, das auch Deutschland unterschrieben hat.

Hamburger NAJUs auf Bundesvertreterversammlung

NABU bereitet große Agrar-Kampagne vor

Die Bundesvertreterversammlung ist das höchste Entscheidungsgremium des Naturschutzbundes Deutschland (NABU). Auch NAJUs diskutieren hier über Inhalte und Themen, sowie über Verbandsthemen wie Finanzplanung und Organisation. Die Hamburger Deligierten inklusive drei NAJU-Deligierten hatte dieses Jahr eine besonders kurzfristige Anreise: die Versammlung fand in Hamburg statt.

So wurde ausführlich über den Klimawandel und notwendige Maßnahmen diskutiert. NABU-Präsident Olaf Tschimpke fand deutliche Worte, wie dringend diese Maßnahmen sind: Klimawandel ist mittlerweise schon Alltagsrealität geworden. Die NAJU wird am 1.12. gemeinsam mit dem NABU auf Großdemos in Berlin und Köln Flagge für den Klimaschutz - und gegen weitere Kohleverstromung - zeigen.

Ganz besonders wichtig in diesem Jahr: für die große Agrarkampagne konnte eine ausführliche Resolution mit gemeinsamen NABU-Positionen und ausführlichen Begründungen für die Agrarpolitik der EU verabschiedet werden. Darin wird von der Bundesregierung gefordert, entschlossen für Agrarreformen einzutreten. Bei der Vergabe von EU-Subventionen müssen endlich verschärfte Umweltanforderungen berücksichtigt werden. Bauern müssen ausreichende und ansprechende Anreize erhalten, Landwirtschaft umweltfreundlich, pestizidfrei und naturgerecht umzusetzen - um das Artensterben aufzuhalten, Böden und Trinkwasser zu schonen und zukunftsorientiert zu wirtschaften.

 

Jeder kann übrigens für naturverträgliche Landwirtschaft eintreten: Hier mitmachen und Euren EU-Abgeordneten von umweltfreundlicher Agrarpolitik überzeugen - denn die EU vergibt jährliche Agrarsubventionen von 58 Milliarden Euro!

Auch im November aktiv für StadtNatur und Biodiv

Pflegeeinsatz auf der Schmetterlingswiese in Borgfelde

Alle Jahre wieder muss die Schmetterlingswiese in Borgfelde fit für den Winter und das nächste Jahr gemacht werden. Nach einem erfolgreichen Sommer, während dem die Wiese geblüht hat wie noch nie und dementsprechend auch ganze Heerschare von Insekten anlocken konnte, wurde sie nun das einzige Mal in 2018 gemäht. Dort wo der Untergrund aus allzu nährstoffreichem Parkboden besteht, wurde Mähgut abgetragen, um dem Boden Nährstoffe zu entziehen. Der Boden wurde außerdem belüftet. Diese Maßnahmen sollen Chancen verschiedenster Blühpflanzen gegenüber dem biologisch weitgehend wertlosen und monotonen Parkrasen erhöhen. Auf den Saumflächen, wo in den vergangenen Jahren Boden ausgemagert wurde, blieben die Pflanzen stehen. So wird für zahlreiche Insektenarten ein Rückzugsraum zum Überwintern geboten, auch abgelegte Eier verschwinden dadurch nicht. Darüber hinaus wurde auf der Wiese wieder Saatgut gewonnen, um die Chancen auf einen vielfältigen Bewachs im nächste Jahr zu erhöhen. Das abgenommene Mahdgut wurde teilweise in den NAJU-Hochbeeten verwertet, die von den ehrenamtlichen Helfern nach der Aktion auf der Wiese ebenfalls für den Winter vorbereitet wurden.

Weichen für 2019 gestellt

Jahresplanungstreffen in Lauenburg

Programm für ein ganzes Jahr haben mehr als zehn NAJU-Aktive und Ehrenamtliche gemeinsam beim Jahresplanungstreffen in Lauenburg an der Elbe auf die Beine gestellt. In der schön an der Elbe gelegenen Unterkunft wurde über Stunden diskutiert, recherchiert und am Ende ein abwechslungsreiches Programm für 2019 auf die Beine gestellt. Näheres zum Programm 2019 in Kürze.

Infos und Berichte zu vergangenen Veranstaltungen findest Du auch im NAJU-Archiv.